CWAC.net

Saubere Umwelt

Home  >>  Saubere Umwelt

Saubere Umwelt – sauberes Leben

Nachhaltige Maßnahmen für eine saubere Umwelt

Die Umwelt geht uns alle etwas an, wir haben nur die eine. Das Umweltbewusstsein muss bereits den Kindern verständlich gemacht werden, denn es geht dabei um mehr, als nur ein Wohlfühlen in einer sauberen Umgebung, sondern es geht um, die existentielle Zukunft von Mensch, Natur und Tierwelt. In kleinen banalen Dingen beginnt das verantwortungsbewusste Handeln. Die artgerechte Mülltrennung im Haushalt, Leergut und Abfall unterwegs in vorgesehene Behälter entsorgen oder bei Wanderungen selbst wieder mitnehmen. Für Sperr- und Sondermüll stehen in den Städten und Landkreisen Werkstatthöfe zur Verfügung. Alte Batterien oder Medikamente können in den speziellen Annahmestellen zurückgegeben werden. Schadstoffe, die in privaten Haushalten als gesundheits- und umweltgefährdend Abfälle anfallen, müssen gesondert entsorgt werden. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Arznei- und Pflanzenschutzmittel
  • Lacke und Lösungsmittel
  • Quecksilberhaltige Erzeugnisse

In gewerblichen Einrichtungen wie Fahrzeugwerkstätten werden spezielle Umweltkontrollen durchgeführt. In vielen Fällen ist ein Umweltbeauftragter dafür zuständig, dass Brems- und Kühlflüssigkeiten, Frostschutzmittel sowie Altöl und Schmierfette in die dafür vorgesehenen Sonderbehälter gebracht und über eine Abfallentsorgungsgesellschaft sachgemäß entsorgt werden.

Derartige Giftstoffe oder Mittel wie Antibiotika und Antibabypille gedankenlos weggespült, gelangen in das Grundwasser und haben schädliche Auswirkungen auf Menschen, Tiere und die Umwelt. Ölkatastrophen auf den Weltmeeren tragen zum Fischsterben bei und verseuchen die Umwelt. Die Thematik zur Abwasserentsorgung und Wasseraufbereitung liegt in der Verantwortung der Industrieanlagen, die im Sinne für eine gesunde Gesellschaft nach hohen Maßstäben und zertifiziert arbeiten.

Der Wald ist die grüne Lunge unserer Erde. Er bietet nicht nur Schutz für verschiedene Lebensarten, sondern er trägt auch zum ökologischen Gleichgewicht bei. Wer aus Geldgier und kommerziellen, profitablen Gründen Lebensräume zerstört, handelt gewissenlos und unklug. Aufnahmen aus dem Weltall zeigen, wie der Regenwald schrumpft, weil zu Wohlstandszwecken für die westliche Welt in Unmengen gerodet wird. Bevor Wohnungseinrichtungen gekauft werden, sollte sich jeder überlegen, ob es Möbel aus exotischen Hölzern sein müssen?

Immer neue Sport- und Wellnesszentren in unberührter Natur zu errichten, Bergbahnen in natürliche Landschaftsgebiete zu bauen, den sanften, individuellen Tourismus zum Massentourismus zu forcieren – muss das wirklich sein? Kann sich der Mensch nicht wieder mehr auf das besinnen, was er zum Leben tatsächlich benötigt und sich damit zufriedengeben?

Saubere Luft zu atmen ist keine Selbstverständlichkeit. Autos in heutiger Zeit zu besitzen, schon. Jeder weiß, was der Schadstoffausstoß für die Umwelt bedeutet. Schädliches CO² gelangt in die Erdatmosphäre und zerstört den Schutzmantel. Das Ozonloch ist der Beweis dafür. Die Entwickler in der Autoindustrie setzen mit der Hybridtechnik auf sparsamere Autos, Umweltkonferenzen dienen dazu, internationale Grenzwerte festzulegen und die Industrie bringt Haushaltsgeräte ohne FCKW auf den Markt. Zur Körperpflege und als Reinigungsmittel im Haushalt werden von umweltbewussten Menschen statt Sprays auf andere Alternativen zurückgegriffen.

Massentierhaltungen tragen nicht zur sauberen Umwelt bei. Je größer die Anzahl der Tiere, umso so mehr Abfallprodukte entstehen, die als Gase in die Luft und als Gülle auch in das Grundwasser gelangen. Solange aber der überreichliche Konsum durch die unvernünftige Lebensmittelnachfrage forciert wird, werden in Massen Schweine und Geflügelvieh ihr Leben lassen.

Hausbesitzer sollten gleichzeitig auch Umweltschützer sein. Werkstatt, Haus und Garten können heute mit nachhaltigen Strategien so gebaut und gestaltet werden, dass sie im Innen- und Außenbereich energieeffizient angelegt werden.

Für die Planung eines neuen Eigenheimes oder gewerblicher Gebäude steht die Frage nach einem Energiesparhaus von Anfang an. Die Nutzung von Solarenergie, neue Heizanlagen mit innovativer Wärmepumpentechnik werden auf Basis erneuerbarer Energiequellen, einschließlich des Regenwassers, genutzt. Photovoltaikanlagen auf dem Dach wandeln nicht nur Sonnenenergie in Strom um, sondern sie erzeugen einen sauberen, CO²-neutralen Strom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.