CWAC.net

Umweltgefahren

Home  >>  Umweltgefahren

Umweltgefahren

Unsere Umwelt ist von überaus großer Bedeutung für unser Überleben. Dennoch gibt es viele Gefahren, die der Natur schaden können, welche zu einem sehr großen Teil durch den Menschen selbst ausgelöst werden.

Lebensraumgefährdung

Die natürlichen Lebensräume bestimmter Tierarten werden zunehmend durch neue Bebauung vernichtet. Dies betrifft sowohl Tiere an Land als auch speziell die Meeresbewohner. Durch die wachsende Tourismusindustrie sind dabei vor allem Lebewesen, die an den Stränden heimisch sind, in Gefahr. Sie müssen neuen Strandhotels und Badegästen weichen. Hinzu kommt die hohe Belastung der Tiere durch Lärm. Dieser wird zum größten Teil durch den Schiffsverkehr verursacht. Im Zusammenhang mit dieser Problematik kommt es auch des Öfteren zum Tod einiger Tiere bei Zusammenstoß mit einem Schiff. Da die betroffenen Tierarten durch den Menschen immer weiter zurückgedrängt werden, sterben viele von ihnen aus. Auch bestimmte Naturschutzgebiete können an diesem Problem nicht viel ändern, da diese auch nur einen begrenzten Platz zur Verfügung haben.

Klimawandel

Eine weitere Umweltgefahr, die ebenfalls durch den Menschen verursacht wurde, stellt der Klimawandel im Zuge der Erderwärmung dar. Durch die gigantische Menge an CO2, welches aus der Verbrennung von fossilen Energieträgern in die Atmosphäre gelangt, kommt es zum so genannten Treibhauseffekt. Verstärkt wird dieser auch durch chemisch hergestellte Stoffe wie zum Beispiel die mittlerweile verbotenen FCKW. Durch diesen Treibhauseffekt wird es auf der Erde langsam immer wärmer. Forscher rechnen mit einer Temperaturzunahme von bis zu 3 – 4 °C. Dies zieht wiederum katastrophale Folgen im Bezug auf die Flora und Fauna nach sich. Durch die steigende Temperatur schmelzen die Polkappen und der Meeresspiegel steigt. Dies gefährdet insbesondere die polaren Tierarten wie den Eisbären, da ihr Lebensraum allmählich verschwindet. Auch bestimmt Pflanzen wie die in Deutschland heimische Kiefer könnte aufgrund der Temperaturerhöhung bald nicht mehr überleben, da sie an kältere Temperaturen gewöhnt ist. Eine weitere Gefahr des bereits erwähnten hohen CO2-Ausstoßes durch die Industrie, stellt die Versauerung der Meere dar. CO2 kann sich nämlich im Meer lösen und dabei Kohlensäure bilden. Diese führt zu einem sinkenden pH-Wert in den Meeren und kann auf diese Weise eine enorme Bedrohung für die maritime Lebenswelt darstellen.

Umweltverschmutzung

Zuletzt muss noch die Verschmutzung der Umwelt durch den Menschen erwähnt werden. Dazu zählt in besonderem Maße der Müll, der vor allem aus Kunststoffprodukten entsteht. Kunststoffe sind künstlich hergestellte Stoffe, die in der Natur nicht abgebaut werden können. Daher treiben zum Beispiel Plastikflaschen oder Einkaufstüten für sehr lange Zeit auf den Weltmeeren herum, wo sie eine Bedrohung für Tiere und Pflanzen darstellen. Außerdem wird unsere Umwelt durch den starken Smog in den Großstädten, sowie durch Chemikalien verunreinigt. Vor allem unsachgemäß entsorgte Batterien oder Akkus stellen eine enorme Umweltgefahr dar, da diese Schwermetalle und Säuren enthalten. Auch die derzeitige Landwirtschaft belastet die Böden und damit die Umwelt stark. Insbesondere durch Monokulturen, Viehzucht, Pestizideinsatz und Düngemittel wird unsere Natur sehr stark gefährdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.